Gültig ab/seit: Januar 2017

Teilnahmebedingungen

 

Eigenverantwortung

Die Teilnahme am Unterricht erfolgt auf eigene Verantwortung. Der Veranstalter/Kursleiter ist kein Mediziner. Sein Unterricht, seine Beratung oder Empfehlung er­setzt nicht den Rat einer nach deutschem Recht zur Ausübung eines Heilberufes zugelassenen Person. Für Schäden an Gesundheit oder Eigentum wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen. Im Zweifelsfall sollte vor dem Beginn der Teilnahme an einem Kurs ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Bezahlung der Kursgebühr

Eine Anmeldung zur Teilnahme an einem Kurs ist erst mit der Bezahlung der Kursgebühr bzw. der jeweiligen Mehrfachkarte gültig. Die Zahlung (bar oder Überweisung) sollte grundsätzlich vor dem Datum der ersten Teilnahme, spätestens aber innerhalb von zwei Wochen danach erfolgen. Für das Yoga-Abo gelten spezielle Zahlungsbedingungen (s.u.). Alle Kursgebühren enthalten die gesetzlich gültige MwSt. in Höhe von derzeit 19%.

Yoga-Abo

Das Yoga-Abo 1 „basic“ berechtigt dazu, 1 Kurs pro Woche zu besuchen, beim Yoga-Abo 2 „regular“ dürfen maximal 2 Kurse pro Woche besucht werden und das Yoga-Abo 3 „intense“ erlaubt die unbegrenzte Teilnahme an allen wöchentlich stattfindenden Kursen. Das Nachholen versäumter Unterrichtsstunden ist nicht möglich. Das Yoga-Abo beginnt mit dem ersten Tag des Monats, in dem der Vertrag abgeschlossen wird, und ist für einen unbegrenzten Zeitraum gültig. Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen und ist frühestens ab 3 Monaten nach Vertragsabschluss und unter Einhaltung einer vierwöchigen Kündigungsfrist zum 1. Mai, zum 1. September oder zum 1. Januar möglich. Die Bezahlung des Yoga-Abos erfolgt ausschließlich per Überweisung als Dauerauftrag. Die jeweilige Gebühr muss spätestens bis zum 15. eines jeden Monats auf dem Konto des Anbieters eingegangen sein und ist auch während der Ferien zu entrichten.

10-Wochen-Kurs

Der Einstieg in einen 10-Wochen-Kurs ist jederzeit möglich. Die vor dem Einstieg versäumten Termine, können im Folgekurs nachgeholt werden. Weiterhin gilt die Kulanz-Regelung, dass Unterrichtsstunden, die nach dem Einstieg versäumt wurden, innerhalb einer Woche in einem anderen Kurs nachgeholt werden können.

Mehrfachkarten

Mehrfachkarten gelten kursübergreifend und berechtigen zur Teilnahme an allen regelmäßig angebotenen Terminen innerhalb des Gültigkeitszeitraums. Es können auch mehrere Termine pro Woche besucht werden. Die Gültigkeitsdauer der Mehrfachkarten beginnt mit dem Datum der ersten Teilnahme an dem jeweiligen Kurs. Eine Verlängerung der Gültigkeitsdauer aufgrund versäumter Unterrichtsstunden ist grundsätzlich nicht möglich. Sollte eine Unterrichtsstunde jedoch auf Verschulden des Veranstalters ausfallen, kann die Gültigkeitsdauer bei Bedarf entsprechend verlängert werden.

Feiertage und Ferien

An gesetzlichen Feiertagen in Baden-Württemberg findet in der Regel kein Kurs statt. Weiterhin gibt es ca. 6 Wochen Ferien im Jahr, in denen kein Kurs stattfindet. Sollte der Kursleiter (z.B. durch Krankheit) verhindert sein, wird der Kurs nach Möglichkeit durch eine/n andere/n Lehrer/in vertreten. Sollte ein Kurs ausfallen müssen, besteht kein Anspruch auf Ersatz.

Ermäßigung und Rücktritt

Teilnehmenden mit geringem Einkommen wird auf Antrag eine Ermäßi­gung von bis zu 10% der regulären Kursge­bühr gewährt. Bei Anmeldungen mit Sonderkonditionen (z.B. Early Bird) wird keine Ermäßigung gewährt. Bei Rücktritt von einem Kurs kann ein prozen­tualer Anteil der Kursgebühr zurückerstattet werden, wenn der Rücktritt spätestens vor der dritten Kurs­stunde gemeldet wird. Eine Verwaltungsgebühr von 10 € wird einbehalten.